DIE
ENTSTEHUNGSGESCHICHTE

KIVNON IST FÜHREND IN INNOVATION

  • 2007
    ENTSTEHUNG

    Kivnon entsteht aus dem Bestreben, die herkömmlichen Produktionslinien und die innerbetriebliche Logistik der Unternehmen zu optimieren, mit Schwerpunkt auf der Entwicklung von Produkten, die Begriffe wie Bewegung und Einfachheit in die komplexen industriellen Prozesse einführen. Von daher auch die Firmenbezeichnung: Kivnon kommt aus dem Griechischen und bedeutet "Bewegung".

  • 2008

    Bei Nissan wird das Kitting-System eingeführt. Hierfür entwickelt das Team von Kivnon das erste FTF MOUSE, welches das bis dahin vorhandene Konzept der internen Logistik radikal verändert. 

  • 2009

    Im Jahr 2009 entwickelt Kivnon sein erstes FTF, genannt "Gaudi", und setzt dieses im Werk der Firma Johnson Controls in der Fertigung von Sitzen für SEAT ein..

  • 2010

    Gründung der Kivnon Logística, SL, Fertigung der ersten FTF (Fahrerlose Transportfahrzeuge) der Reihe K10 für Johnson Controls

  • 2011

    Kivnon nimmt am Internationalen Logistiksalon (SIL) in Barcelona teil. 
    Kivnon exportiert die ersten FTF nach Italien.

  • 2012

    Kivnon führt seine ersten FTF in der Automobilindustrie ein, und zwar bei Ford in Almussafes (Spanien).
    Erste Exporte nach Lateinamerika

  • 2013

    Expansion in Europa: Deutschland, Schweiz und Frankreich

  • 2014

    Vorstellung des Modells K20 (Schlepper-FTF für Lasten von bis zu 6000 kg) auf der Hannover-Messe.
    Fertigung der ersten bidirektionalen FTF (FTF K11 TWO-WAY) für die Pharmaindustrie.

  • 2015

    Vorstellung des FTF K11 TWO-WAY, vielseitig verwendbar dank integrierter Rollentransporter und Hilfsroboter
    Kivnon verschafft sich mit grossem Erfolg Eingang in den Automobilsektor: SEAT, Opel, Renault und Nissan.
    Kivnon fertigt die ersten FTF für die Lebensmittelindustrie.
    Vorstellung der FTF von Kivnon auf der CEMAT (Sao Paulo)
    Presentación de los AGVs de Kivnon en CEMAT (Sao Paulo).

  • 2016

    Vorstellung des FTF Collaborative Robot (entwickelt in Zusammenarbeit mit ABB)
    Kivnon entwickelt weltweit das erste FTF, das mit Vision-System funktioniert, und wird dafür mit dem Preis für Innovation ausgezeichnet.
    Kivnon erhält die ISO-Zertifizierung (ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015).
    Kivnon verlegt den Firmensitz (bleibt aber nach wie vor in Barcelona) und erweitert die Produktionskapazität. Konsolidierung von Kivnon im Automobilsektor.
    Vorstellung der FTF von Kivnon auf der Messe Logistics 2016 (Madrid)

  • 2017

    Kivnon erhält zum zweiten Mal in Folge den Preis für Innovation mit dem FTF Collaborative Robot.
    Entwicklung des Navigationssystems über Mapping für die Modelle der MOUSE-Reihe. Entwicklung des kleinsten FTF der Produktpalette: FTF K05 TWISTER.
    Eröffnung unseres Marktes in Mexiko
    Kivnon eröffnet eine Niederlassung in Deutschland, die Kivnon Deutschland.